Diese Seite bookmarken:

Diese Seite bookmarken

Kultur & Gesellschaft

Wem gehört die Armlehne?

Dieser Artikel stammt aus P.M. Fragen & Antworten
Hier geht's zum aktuellen Heft »

Die außen Sitzenden dürfen die Lehne zum Gang, die am Fenster Sitzenden die Lehne am Fenster beanspruchen
iStockphoto

Eine der wichtigsten Fragen der Transportbranche ist immer noch nicht offiziell geregelt.

Wer in der Mitte sitzt, hat ein Problem. In der Bahn oder im Flugzeug stellt sich täglich tausendfach die Frage: Wohin mit den Ellenbogen in engen Sesseln, wie soll und muss man die Armlehne mit dem Sitznachbarn teilen? Wie lässt sich ein Ellbogen-Krieg vermeiden? Wem steht die Armablage eigentlich zu? In Flugzeugen der Lufthansa "stehen die Armlehnen allen Gästen einer Sitzreihe gleichermaßen zu", erklärt LH-Sprecher Michael Lamberty. "Einen Anspruch von Sitzplatz x auf Armlehne y gibt es nicht. Auch die Bahn setzt auf einen "verständnisvollen Umgang der Kunden untereinander", wie Bahn-Sprecher Andreas Fuhrmann erklärt.

Der "Knigge" empfiehlt für Dreierreihen eine einfache Regel: Die außen Sitzenden dürfen die Lehne zum Gang, die am Fenster Sitzenden die Lehne am Fenster beanspruchen. Wer in der Mitte sitzt, hat zwei Armlehnen. Allerdings gehört es zum guten Ton, sich nicht permanent beider Lehnen zu bemächtigen, heißt es bei "Knigge".· Falls sich jemand nicht an diese Regel hält, sei folgender Einwand angebracht, am besten verbunden mit einem entwaffnenden Lächeln: "Entschuldigen Sie bitte, wäre es möglich, die Armlehne ab und zu mir zu überlassen?" "Letzteres", so DB-Sprecher Fuhrmann, "lässt sich auch analog auf die Mittelarmlehne bei Zweiersitzen im Großraum in der 2. Klasse anwenden." Fazit: Die Armlehne in der Mitte ist im Zweifelsfall immer Verhandlungssache.

 

P.M. Fragen & Antworten 07/2012

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 3.6 (13 Bewertungen)
Autor/in: Stephanie Sand

Weitere Fragen aus Kultur & Gesellschaft:

Einsortiert unter:

Armlehne  /  Bahn  /  Flugzeug  /  Zug