Diese Seite bookmarken:

Diese Seite bookmarken

Psychologie & Gesundheit

Warum müssen wir lachen, wenn wir traurig sind?

Dieser Artikel stammt aus P.M. Fragen & Antworten
Hier geht's zum aktuellen Heft »

Lachen erfüllt eine ganze Reihe unterschiedlicher Funktionen, die wichtigste davon ist die Abkehr von Schreck und Anspannung
iStockphoto

Wie peinlich! Da kann man sich ein Grinsen nicht verkneifen, als der Freund von einem Unglücksfall erzählt. Oder noch schlimmer: Bei der Trauerfeier bekommt einer der lieben Angehörigen einen kaum zu unterdrückenden Lachkrampf! Doch so unpassend oder sogar herzlos diese Reaktion wirken mag - sie ist durchaus natürlich. Verhaltensforscher haben herausgefunden, dass die evolutionär relativ spät entwickelte Fähigkeit des Lachens eher selten den Sinn hat, reine Freude auszudrücken. Sie erfüllt eine ganze Reihe unterschiedlicher Funktionen, die wichtigste davon ist die Abkehr von Schreck und Anspannung. So war schallendes Gelächter wahrscheinlich die Reaktion unserer Urahnen, wenn wilde Tiere oder feindliche Artgenossen erfolgreich in die Flucht geschlagen wurden - ein Ausdruck von Erleichterung und gleichzeitig akustisches Signal für die Sippe, dass die Gefahr überstanden war.

 

Vor diesem Hintergrund hat das spontane und kaum zu kontrollierende Lachen in traurigen Situationen wohl die Aufgabe, den Schrecken loszuwerden, der uns in die Glieder gefahren ist. Oder es hilft, Angst und Unsicherheit angesichts von Kummer und Leid zu vertreiben. Weitere soziale Funktionen des Gelächters: Es dient als Geste der Demütigung (auslachen) und signalisiert gute Absichten (zum Beispiel bei Raufspielen) – denn "wer lacht, kann nicht beißen". Kleiner Tipp für alle, die dazu neigen, im unpassenden Moment zu lachen: Verzeihen Sie sich selbst den Fauxpas - und bitten Sie Ihr Gegenüber um Entschuldigung.

 

P.M. Fragen & Antworten Spezial "Psychologie & Gesundheit"

Eigene Bewertung: Keine Durchschnitt: 4.1 (13 Bewertungen)

Weitere Fragen aus Psychologie & Gesundheit:

Einsortiert unter:

grinsen  /  lachen  /  traurig  /  Unglück