Diese Seite bookmarken:

Diese Seite bookmarken

Was macht eine Sexmanagerin?

Dieser Artikel stammt aus P.M. Fragen & Antworten
Hier geht's zum aktuellen Heft »

Drehbuch für den perfekten Sex: Wer erotische Szenen nicht nur in seiner Fantasie ausleben möchte, sollte sich an eine Sexmanagerin wenden.

Wer einmal eine Sexorgie wie im Film »Eyes Wide Shut« nur für sich inszeniert haben möchte oder zusammen mit seinem Partner Szenen wie in »Wilde Orchidee« hautnah erleben möchte, ist bei Emma Sayles an der richtigen Adresse. Englands erste »Sexmanagerin«, wie sich die 28-Jährige selbst bezeichnet, setzt die Sexfantasien anderer Leute in die Wirklichkeit um.

Auf den ersten Blick erinnert die schlanke blonde Frau eher an eine Bankangestellte, doch ihre Aufgaben sind alles andere als bieder: Bei den heißen Wünschen ihrer Kunden kennt sie kein Tabu. »Viele Menschen wissen nicht, wie sie ihre sexuellen Träume realisieren können. Ich helfe ihnen dabei«, so Sayles über ihre Agentur »French Letter Days«. »Egal welche Vorlieben, ob abenteuerlich oder romantisch, wir arrangieren alles.« Ihre Kunden sind meist gut verdienende Paare, die zwar erfolgreich im Job sind – im Bett aber einen neuen Kick brauchen.

»Viele müssen im Beruf heute eine starke Seite zeigen, da genießen sie beim Sex mal die Opferrolle«, meint die Sexmanagerin. Wen wundert es also, dass ganz oben auf der Wunschliste Entführungsspiele stehen. Und die sehen in der Regel so aus: Die Frau wird von einem unbekannten Mann in ein Auto gezerrt. Er bringt sie in ein fremdes Hotelzimmer, steckt sie in sündige Dessous, fesselt sie ans Bett und verschwindet. Auftritt Ehemann/Partner – den Rest des Drehbuches nimmt das Paar dann selber in die Hand.

Auch Single-Wünsche werden von Sayles Sexagentur erfüllt: So arrangierte sie jüngst für einen alleinstehenden Herren eine wilde Orgie: Sie buchte ein Penthouse und schmückte es mit lauter hübschen Frauen, die nur mit Opernmasken bekleidet waren – ganz wie im Film »Eyes Wide Shut« mit Tom Cruise und Nicole Kidman. Für diesen Spaß musste der Herr allerdings ziemlich tief in die Tasche greifen: 20000 Pfund (rund 30050 Euro) kostete der Traum für eine Nacht.

Noch keine Bewertungen vorhanden


Einsortiert unter:

Erotik  /  Fantasie  /  Orgie  /  Phantasie  /  Sexmanagerin  /  Sexorgie  /  Sexualität